SUCHEN LinksArchivKontakt

Geschichte

Die Kirche Scherzligen steht an einem geschichtsträchtigen Ort. Ihre Wurzeln reichen bis zurück in die Spätantike.

 

- Römische Münzfunde um 100 n.Chr.
- Erste Kirche (Doppelgrab & Memoria) um 500
- Erste urkundliche Erwähnung 762
- Karolingischer Turm 9. Jh.
- Romanisches Schiff  10. Jh.
- Gotisches Hochchor von 1380
- Wandmalereien aus dem 13. bis 16. Jh.

- Lichtphänomene zur Johannizeit und zur Zeit von Maria Himmelfahrt

 

 

Übersichts-Artikel und neuere Arbeiten zur Geschichte der Kirche Scherzligen finden Sie hier:

 

Artikel Wikipedia "Kirche Scherzligen"

 

Vortrag "Geschichte der Kirche Scherzligen" (Michael Dähler 13.9.2007)

 

Notre Dame de Scherzligen / Das Grabtuch der Familie von Krauchthal-von Velschen entdeckt? (Michael Dähler in: Jahrbuch Schlossmuseum Thun 2003)

 

"Lichtkirche Scherzligen". Zu den Scherzliger Lichtphänomenen um Johanni und Maria Himmelfahrt. (Markus Nägeli - Neufassung Mai 2017)

 

Die Scherzliger Passionswand - Hintergründe und Bedeutung (Markus Nägeli 9.9.2017)

mit Anhang: Jerusalem in Scherzligen - eine Entdeckung (Christoph Jungen, Sommer 2017)

 

 

 

 

Design bei Romano Manazza, Bern & Technologie von YOUHEY Communication AG © 2017